Naturprojekt

Pusteblume

"Der psychische Wert von Natur besteht u.a. in ihrem ambivalenten Doppelcharakter: sie vermittelt die Erfahrung von Kontinuität und damit Sicherheit und zugleich ist sie immer wieder neu" (Ulrich Gebhard).




Die Bedeutung von Naturerlebnissen für Kinder ist von existentieller Natur!

Die reine Wissensvermittlung führt jedoch nicht zu dem gewünschten Erfolg, dass sich Menschen ökologisch sinnvoll verhalten. Der Prozess, der verursacht, dass sich jemand tatsächlich für die Umwelt engagiert, beginnt schon in der Kindheit. Gemäß dem Spruch „Ich schütze nur, was ich liebe“ ist der Aufbau einer positiven emotionalen Bindung zur Natur die Grundvoraussetzung für ein späteres Engagement für die Belange des Natur- und Umweltschutzes. Diesegefühlsmäßige Beziehung können Kinder jedoch nur aufbauen, wenn sie sich aktiv mit allen Sinnen mit der Natur auseinandersetzen können. Die Ermöglichung von Naturerlebnissen in der Kindheit ist also ein Grundstein für das Wecken ökologischer Interessen. Zum anderen stellen Naturerfahrungen ein Grundbedürfnis von Kindern dar. Die Natur bietet alles,was man zum Spielen braucht. Die zahlreichen Spielmöglichkeiten, die dem Kind in natürlicher Umgebung zur Verfügung stehen, können durch keine vom Menschen künstlich konzipierte Spiellandschaft

nachgeahmt werden. Sie bietet Kindern Raum für die Umsetzung von Erfahrungsbedürfnissen .

Grund dafür ist die unnachahmbare und unersetzbare Vielfalt an Reizen, die die Natur zu bieten hat. Denn die sensitiven, körperlichen, emotionalen und kognitiven Anlagen, mit denen jeder Mensch geboren wird, können nur durch Anstöße und Anregungen in Form von positiven und mannigfaltigen Reizen aus der Umwelt optimal entfaltet und ausgebaut werden.


NATURPROJEKT


WALD • ERFAHRUNG • ENTDECKEN


Die Kinder der KITA Pusteblume haben die Möglichkeit regelmässig am Naturprojekt teilzunehmen. Ob in der Kita oder am Waldtag, die Kinder können spielerisch Erfahrung sammeln.